1. Michaelskirchweih in Gößenreuth

Michaelskirchweih in Gößenreuth

| Pfarrei Grafenwöhr

Vergangenen Sonntag feierten die Gößenreuther ihre Michaelskirchweih. Ruhestandspfarrer Hans Bayer zelebrierte mit den Ortsansässigen einen Gottesdienst zu Ehren des Heiligen Michael.

Anders als früher wird der Heilige Michael in der heutigen Zeit nur mit einem Stab dargestellt, so auch in der Kapelle vor Ort. "Mit ihm will er uns die Kraft Gottes zuleiten, um das Böse nicht zu vernichten, sondern ins Gute zu wandeln", erklärte Pfarrer Bayer in seiner Predigt. Unsere Gesellschaft werde immer mehr entchristlicht und der Hl. Michael stellt uns die Frage wer für uns Gott ist. "Mit seinem Stab stachelt uns Michael an, aus christlichem Geist heraus unsere Gesellschaft zu prägen", so der Pfarrer weiter. 

Wir sollen das Salz der Erde sein und der Welt den Geschmack der Liebe verleihen, die Atmosphäre um uns herum reinigen, Lebendigkeit und Frische versprühen, sowie Menschen wieder zusammenbringen. Das alles gelingt, wenn wir uns vom Geist Jesu anstecken lassen.

Für diesen Dienst kann uns Michael stärken. "Er wartet täglich auf stille Beter in seiner Kapelle," so forderte der Priester die Gläubigen auf, immer wieder in Stille in der Kapelle zu verweilen. Anschließend kann man gestärkt seinem Umfeld gegenübertreten und das Böse zum Guten wandeln wie der Hl. Michael.

Nach oben