1. Ein Handtäschchen als Geschenk

Ein Handtäschchen als Geschenk

| Frauenbund

Bei der Muttertagsfeier des Katholischen Frauenbundes hob Pfarrer Bernhard Müller die besondere Bedeutung der Frau in der Kirche hervor. "Die Kirche wird von den Männern dominiert, aber in die Kirche gehen meistens die Frauen", stellte er fest. Daher wäre es auch wichtig, dass die Frauen Einfluss in der Kirche haben. Im Pfarrgemeinderat Grafenwöhr sei dies auch der Fall.

Seinen Dank für die Einsatzbereitschaft der Frauen übermittelte er auch in Form von kleinen Handtaschen, die mit Süßigkeiten gefüllt waren. Elisabeth Schmidt fertigte etwa hundert solcher kleinen Hinkucker an.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Frauen mit  frischem Weißbrot, welches von Claudia Wolf, Doris Baumann und Doris Biersack selbst gebacken wurde sowie mit Wurst- und Käseplatten und Wein.

Umrahmt wurde die Feier mit zwei Gedichten, die Frauenbundsvorsitzende Doris Baumann vortrug.

Vor dem gemütlichen Beisammensein im Jugendheim fand in der Friedenskirche ein von Anita Stauber und der „d’Saitenmusik“ umrahmter Gottesdienst statt. Passend zum Marienmonat Mai erklangen Marienlieder in der von Pfarrer Müller zelebrierten Messe.

Bilder: Renate Gradl

Nach oben