1. Geistige Fitness geht vom Hirn aus

Geistige Fitness geht vom Hirn aus

| Frauenbund

Körper und Geist sollen so lange wie möglich fit bleiben.

Was die Senioren selbst machen können, um geistig fit zu bleiben, zeigte Marianne Schneider beim Seniorennachmittag im Jugendheim.

"Die Bewegungen des Körpers gehen vom Hirn aus", weiß Marianne Schneider, eine ausgebildete Gedächtnistrainerin. Die Vorstandschaft des Katholischen Frauenbundes hatte sie als Referentin zum Thema: "Wie bleibe ich geistig fit" eingeladen. Das Interesse war sehr groß, denn der Jugendheimsaal wurde von den Senioren gefüllt.

Nachdem die Senioren mit Kaffee und Kuchen versorgt waren, trug Marianne Schneider ein Begrüßungsgedicht vor. Danach gab es für die Senioren eine Bildergeschichte, die gar nicht so einfach zu lösen war. Das logische Denken wurde auch mit Rätseln aktiviert, wie beispielsweise: "Wer läuft und kommt niemals ans Ziel?" - Die Lösung: Die Nase. Schneider stellte auch das "Süßigkeitsrätsel" vor und lud zum Singen von bekannten Liedern ein, die jedoch abgewandelt wurden. Anstatt dem Zigeunerleben war das Rentnerleben lustig. Dass das Lächeln wichtig ist, besagte das Gedicht: "Lächeln dreimal täglich, dazu frischen Mut, dann wird die Welt erträglich."

Wer Interesse an einer kostenlosen Gedächtnisrunde hat, die einmal im Monat mit Marianne Schneider im Jugendheim stattfinden könnte, kann sich bei Rosalinde Hacker melden, Telefon: 09641/582. Hacker bedankte sich bei der Referentin und lud die Senioren bereits jetzt zur Adventsfeier am Mittwoch, 5. Dezember ein.

Nach oben