1. Jeder ist normal bis du ihn kennst

Jeder ist normal bis du ihn kennst

| Pfarrei Grafenwöhr

Einen humorvollen und gleichzeitig doch tiefgründigen Vortrag von Schwester Teresa Zukic durften die Besucher am Montagabend im Jugendheim erleben. Von der Spirituellen Kraft Menschen zu (er)tragen ohne den Humor zu verlieren, so lautete das Motto von Schwester Teresas aktuellem Vortrag.

"Dinge mit kleinen Schönheitsfehlern kann man umtauschen. Für Menschen mit kleinen und größeren Mängeln, gibt es keine Umtauschabteilung", so Schwester Teresa. Wir selbst sind für unser Glücklichsein verantwortlich, weil wir durch unsere eigenen Gedanken unsere Gefühle bestimmen. "Was wir denken fühlen wir. Positive Gedanken führen zu positiven Gefühlen." Wir können lernen unsere Gedanken zu steuern und werden dadurch nicht mehr von anderen Menschen gekränkt.

Lächeln als Hausaufgabe

Alles geht mit einer großen Portion Humor und einem Lächeln viel leichter. Schwester Teresa brachte ihre Zuhörer auch immer wieder mit ihrer witzigen Art zum Lachen. Zum Abschluss ihres Vortrages gab sie den Besuchern eine Hausaufgabe mit: Jeder muss am nächsten Tag eine fremde Person ganz freundlich anlächeln!

Bei Tee und Gebäck konnten sich die Gäste nach dem Vortrag noch austauschen und in Schwester Teresas Büchern schmökern.

Nach oben