1. Vigilfeir zum Pfingstfest

Vigilfeir zum Pfingstfest

| Pfarrei Grafenwöhr

Ein loderndes Pfingstfeuer mit starker Symbolik wärmte die Besucher der Vigilfeier in Hütten am Vorabend des Pfingstfestes. Im Abbrennen erschien ein Kreuz im Feuer, dass den Flammen scheinbar widerstand. Stadtpfarrer Bernhard Müller segnete das Feuer als Zeichen für den Heiligen Geist. Vor vielen Jahren führte der im Jahr 2012 verstorbene Pfarrvikar Professor Dr. Hermann Kirchhoff den Brauch des Pfingstfeuers in Hütten ein. Das wichtige Amt des „Feuerholzaufschichters“ hat seit 2005 Robert Denk von Professor Dr. Hermann Kirchhoff übernommen. In besonderer Weise wird der Holz- und Reisighaufen aufgeschichtet, damit das Feuer mit viel Getöse und relativ schnell abbrennt, erklärt Denk.

Nach oben