Mit dem Kreuz durch die Fastenzeit
  1. Home

Die österliche Bußzeit

IN DER KATHOLISCHEN PFARREI HL. DREIFALTIGKEIT GRAFENWÖHR

Liebe Schwestern und Brüder!

Mit dem Aschermittwoch beginnen wir die Fastenzeit oder besser gesagt die Österliche Bußzeit, mit der wir uns auf das wichtigste Fest unseres Glaubens, auf Ostern vorbereiten. Dies soll keine finstere Zeit des bitteren Verzichts oder noch weiterer Einschränkungen sein, sondern eine Zeit der inneren Freude und des Insichgehens, der Versöhnung mit Gott und den Mitmenschen. Wir sind froh, dass wir in dieser Zeit weiterhin unsere Gottesdienste, auch die besonderen Formen wie Keuzweg und  Bußgottesdienst in unserer großen Friedenskirche mit Abstand und Masken feiern können. Dazu laden wir herzlich ein.

Nach den begeistersten Rückmeldungen zum digitalen Adventskalenders haben wir uns entschlossen, auch einen digitalen Begleiter durch die Fastenzeit anzubieten (Anmeldung ist jederzeit noch möglich: siehe den Button "7 Wochen unterwegs"). Wir freuen uns über jede*n, die/der mitmacht. Es ist eine schöne Erfahrung, dass in den sieben Wochen der Bußzeit nichts ausfallen muss, sondern im Gegenteil ein reichhaltigeres Angebot in der Pfarrgemeinde gemacht werden kann.

Schließlich freuen wir uns auf den Besuch unseres Bischofs, der ja - wenn coronabedingt möglich - am 14. März eine sonntägliche Messe mit uns feiern möchte und damit sein Versprechen einlöst, nach Grafenwöhr zu kommen. Es wird eine intensive Zeit der Begegnung mit Gott und des Zusammenstehens in der Gemeinde werden. Dazu erbitten wir Gottes Segen und sein Geleit! 

Eine gesegnete Österliche Bußzeit wünscht Ihnen

Ihr Pfarrer Bernhard Müller

Nachrichten aus der Pfarrei

| Pfarrei Grafenwöhr

20 Bilder von kreativen und bunten Verkleidungen wurden zur Maskenprämierung des Familienfasching dahoam eingereicht. Die farbenfroh geschminkten Gesichter und perfekt abgestimmten…

Weiterlesen
| Pfarrei Grafenwöhr

Zum Gottesdienst am Faschingssonntag sind viele Kinder mit ihren Familien verkleidet in die Friedenskirche gekommen. Unter Klängen aus „Pink Panther“ und einer „roten Nase“ zogen Pfarrvikar Gilbert…

Weiterlesen
alle Nachrichten
Nach oben